Mel`s Anatomy – Hundeanatomie leicht gemacht

Mit unserer Kooperationspartnerin und Tierphysiotherapeutin Melanie Felchner von Indognito starten wir eine neue Reihe: Mel`s Anatomy.

Zu Beginn dieser Reihe gibt es ein Basisseminar, in dem wir uns dem Aufbau des Skeletts, der Muskulatur und des Bindegewebes des Hundes widmen. Anhand der mitgebrachten Hunde wollen wir auch auf die Muskulatur schauen (Ist der Hund ausreichend bemuskelt? Wo fehlt Muskulatur? Sind die Muskeln verspannt oder locker?) und bei 3 ausgewählten Hunden das Gangbild vergleichend betrachten.

Auf dieser Basis werden wir Geschirrauswahl, Bewegung und Hundesport neu beurteilen können. Auch wird hierbei deutlich, warum Hunde im Wachstum anfälliger für Verletzungen des Bewegungsapparats sind als Hunde im (jungen) Erwachsenenalter und was wir tun können, um unsere Hunde lange fit und gesund zu halten. Für individuelle Fragen wird (im Rahmen des Seminars) ebenso Zeit sein.

Theorie: Aufbau des Skeletts / Aufbau der Muskulatur und des Bindegewebes / Erklärung der Zusammenhänge in der Bewegung /Erläuterung halterrelevanter Fragen: Auswahl eines passenden Geschirrs, anatomische Besonderheiten, Relevanz für den Hundesport u. a.

Praxis: Beurteilung der Muskulatur bei allen mitgebrachten Hunden / vergleichende Betrachtung des Gangbildes ausgesuchter Hunde

Kosten pro Mensch-Hund-Team: 37,50 € / Teilnahme ohne Hund: 29,50 €


Krimitour

Der Dieb muss gefasst werden – und zwar mit Hilfe unserer Hunde!

In Teams dürft Ihr bei dieser spannenden Tour mit Euren Hunden zusammen lustige Aufgaben bewältigen. Je besser Euer Team zusammenarbeitet, desto höher Eure Chance den Dieb und die Beute ausfindig zu machen. 3 Stunden sind wir unterwegs in der schönen Hügellandschaft im Süden von Heiligenhaus. Spaß und viele Anregungen für die Gestaltung von Spaziergängen mit Eurem Hund sind dabei selbstverständlich!
Teilnahmegebühr: 25,- € pro Mensch-Hund-Team, jede weitere Begleitperson 5,- €


Fit für die Hundewiese – hundliche Kommunikation verstehen

Immer wieder gibt es böse Überraschungen auf der Hundewiese, weil ein Hund “plötzlich” einen anderen attackiert. Oder der Junghund wird vom älteren Hund “runtergeputzt” und man fragt sich, ob das nun noch angemessen ist oder nicht. Dabei kommunizieren Hunde die meiste Zeit sehr klar, was sie wollen und wohin ihre Intentionen gehen. Uns Menschen fällt es nur manchmal schwer, dies zu erkennen und zu entscheiden, wann wir dazwischen gehen und was wir laufen lassen.

In diesem Ganztagesseminar werden wir uns deshalb intensiv mit dem Kommunikationsverhalten unserer Hunde beschäftigen. Nach einer theoretischen Einführung und der Beobachtung auf dem Platz widmen wir uns der Analyse der Videoaufzeichnungen auf der großen Leinwandim Seminarhaus.
Teilnahmegebühr: 75,- € p. P. aktiv (mit Hund) / 60,- € p. P. passiv (ohne Hund) / 125 € Paar mit Hund
Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl begrenzt auf 12 aktive und 14 passive Teilnehmer/innen.

Antigiftköder-Workshop

In diesem Tagesworkshop wird gezielt daran gearbeitet, dass unsere Hunde nichts vom Boden aufnehmen. Wir beginnen mit den ersten Trainingsschritten und alle Teilnehmer/innen erhalten Trainingsanleitungen für die nächsten Schritte im gewohnten Umfeld. Zusätzlich werden verschiedene Maulkörbe und ihre Vor- und Nachteile hinsichtlich der Aufnahme von Giftködern vorgestellt sowie erklärt, wie ein Maulkorb in für den Hund angenehmer Weise aufgebaut werden kann. Zudem werden verschiedene Gifte und ihre Wirkungen sowie Maßnahmen zur ersten Hilfe vorgestellt.
Teilnahmegebühr: 55,- € p. P. aktiv (mit Hund) / 45,- € p. P. passiv (ohne Hund), 90,- € Paar mit Hund (jeder weitere Hund aktiv + 5,- €)


Gemeinsam auf die Reise gehen – Jahresseminar mit Hund 2016

Wir begeben uns gemeinsam mit unseren Hunden auf eine Reise ganz anderer Art: an drei gemeinsamen Terminen tauchen wir ein in einen Entwicklungsprozess, in dessen Fokus die Persönlichkeitsentwicklung von Mensch und Hund stehen wird.
Sich sammeln und auf die Reise gehen…
Beim ersten gemeinsamen Treffen lernen wir uns kennen und kommen an in der Gruppe. Wir werden einen Raum des gegenseitigen Vertrauens eröffnen, in dem sowohl für persönliche Themen und Fragen Platz ist, als auch Unsicherheiten und Kritik jederzeit formuliert werden dürfen. Auf dieser Grundlage schauen wir einmal ganz genau auf unsere Beziehung zu unseren Hunden. Dabei stellen wir uns unter anderem die folgenden Fragen:
Welche Qualitäten zeichnen meine Beziehung zu meinem Hund aus?
Was in unserer Beziehung macht mich und meinen Hund glücklich?
Welche Persönlichkeitsanteile von mir spiegelt mein Hund?
Womit bin ich zufrieden und was möchte ich gerne verändern?
Das erste Treffen schließen wir ab mit einer Vision davon, wie wir mit unseren Hunden im Alltag sein wollen.
Eine Pause machen, zurückblicken und nach vorne schauen…
Nach einigen Wochen treffen wir uns wieder zum zweiten Termin. Dieses Treffen hat drei zentrale Themen: Rückschau / Visionsreflektion / Ressourcenerweiterung. In der Rückschau richten wir unseren Blick auf die vergangenen Wochen und schauen, ob und was sich durch den Seminarauftakt bei uns verändert hat. Die Visionsreflektion bietet uns die Möglichkeit, unsere Vision zu überprüfen und gegebenenfalls neu zu entwerfen oder anzupassen. Der dritte Schritt, die Ressourcenerweiterung, dient der Erweiterung unserer individuellen Handlungsmöglichkeiten und geleitet uns in die nächste Phase.
Ankommen und nachdenken…
Beim dritten und letzten Treffen kommen wir noch einmal zur Ruhe. Wo stehen wir heute und wo sind wir gestartet? Welche Überraschungen hat der gegangene Weg uns bereitet? Welche Einsichten und Erkenntnisse nehmen wir mit auf unseren Weg? Und wäre eine solche Entwicklung auch ohne unsere Hunde möglich gewesen, oder gibt es ganz spezifische Entwicklungen, bei denen unsere Hunde eine entscheidende Rolle gespielt haben?
Potentiale und Grenzen der Reise
Was bietet dieses Seminar nicht, was kann es leisten?
Das Seminar ist kein Ersatz für gezieltes Einzeltraining mit verhaltensauffälligen Hunden, kann dieses aber sinnvoll unterstützen, da die Menschen unterstützt werden eine intensive, vertrauensvolle und selbst-zentrierte Beziehung zu ihren Hunden und sich selbst aufzubauen.
Im Rahmen des Seminars können keine therapeutischen Hilfestellungen gegeben werden. Alle Teilnehmer/innen sollten in der Lage sein, bei emotional stark belastenden Themen selbst-stabilisierende Techniken anzuwenden. Die Gruppe kann hierbei zwar unterstützen, die Teilnahme erfolgt jedoch auf eigene Verantwortung. Bei ungelösten traumatischen Themen kann ein solch intensives Seminar auslösend wirken, trotz aller professionellen Anleitung. Ob das Seminar für Euch ein Gewinn ist oder nicht, müsst Ihr daher gut im Vorfeld selbst entscheiden. Im Zweifel hilft hier auch ein gesundes Bauchgefühl. Sollte sich im Verlauf des Seminars zeigen, dass eine Teilnehmerin / ein Teilnehmer mit der Prozessarbeit emotional überfordert ist, ist die Veranstalterin berechtigt, diese Person zum Schutz aller Beteiligten vom weiteren Verlauf auszuschließen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass bestimmte Themen ausgeschlossen werden müssen. Im Rahmen der Gruppenarbeit darf alles da sein, was ist. Gutes Hundetraining ist immer auch Persönlichkeitsentwickung – und dieser wollen wir hier einen besonderen Raum eröffnen, jenseits von Sitz, Platz und Fuß.
Reiseorganisation
Das Seminar ist beschränkt auf 8 Teilnehmer/innen mit ihren Hunden.
Die Blocktermine sind:
Sa., 11. Juni, 17-20 Uhr & Sonntag, 12. Juni, 10-18 Uhr
Sa., 10. September, 17-20 Uhr & Sonntag, 11. September, 10-18 Uhr
Sa., 19. November, 17-20 Uhr & Sonntag, 20. November, 10-18 Uhr
Teilnahmegebühr: 525,- € Frühbucherrabatt bis 24. April 2016 (zahlbar in 2 Raten, 1. Rate in Höhe von 275,- € bis 24. April 2016, 2. Rate in Höhe von 250,- € bis 27. August 2016) // 575,- € Normaltarif pro Person (zahlbar in 2 Raten, 1. Rate in Höhe von 300,- € bis 28. Mai 2016, 2. Rate in Höhe von 275,- € bis 27. August 2016)


Schnibbeldieschnapp – ab? Abendseminar zum Thema Kastration bei Hunden

Insbesondere, aber nicht nur für Junghundehalter/innen stellt sich oft die Frage, ob der Hund kastriert werden soll oder nicht. Im Gegensatz zur früheren Praxis sind Kastrationen ohne medizinische Indikationen (welche auch Verhaltensprobleme betreffen können) heute aus tierschutzrechtlicher Sicht nicht mehr erlaubt. Die Kastration ist kein einfacher, folgenloser Eingriff und auch kein Garant für ein müheloses und gesundes Hundeleben. Einige Krankheitsrisiken steigen durch Kastrationen und positive Verhaltensänderungen sind auch längst nicht immer zu erwarten. Es kann, ganz im Gegenteil, bei manchen Verhaltensproblemen auch zu Verschlimmerungen kommen.
Im Rahmen dieses Seminars beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen: Wie funktioniert das Sexualhormonsystem von Hunden? Welche Formen von Kastration und Sterilisation gibt es? Wie greifen diese in das Hormonsystem ein? Welche Auswirkungen können diese Eingriffe auf die körperliche und auf die mentale Entwicklung des Hundes haben?
Anschließend sprechen wir (bei Bedarf) über die einzelnen Hunde: Warum soll der Hund kastriert werden? Macht dies aus verhaltensbiologischer Sicht Sinn oder ist es kontraindiziert? Mit welchen Veränderungen kann gerechnet werden?
Ziel des Abends ist, dass alle Halter und Halterinnen mit so viel Informationen im Gepäck nach Hause gehen, dass sie kompetente und im Sinne des Tieres gute Entscheidungen pro oder contra Kastration treffen können. Hierzu erhalten alle ein ausführliches Handout.
Zusammengefasst: Theorie (nachvollziehbar erklärt), individuelle Beratung, ausführliches Handout, Getränke und Snacks
Teilnahmegebühr: 34,50 € p. P. / 29,50 € Sozialtarif (inkl. Handout und Getränke)


Mantrailing-Event-Tag

Das wöchentliche Mantrailing-Training ist gut, aber Ihr wollt mehr?
Ihr wollt einen ganzen Tag intensiv mit Euren Hunden verbringen und seid bereit, dafür auch mal ins Ruhrgebiet rein zu fahren?
Ihr wollt Abenteuer und persönliches Coaching in einem?
Dann meldet Euch flugs an, denn an diesem Tag trailen wir im Landschaftspark Duisburg – ein spannendes Gelände mit vielen Möglichkeiten. Im Laufe des Tages werfen wir einen individuellen Blick auf Euch und Eure Hunde: Wo steht Ihr jetzt, wo seid Ihr gestartet und wohin soll die Reise gehen? Was könnt Ihr vom Trailen mitnehmen für die Gestaltung Eurer Beziehung zu Euren Hunden?
Wir werden versuchen Antworten auf diese Fragen zu finden. Zum Mittagessen kehren wir ein, das Essen ist nicht im Preis inbegriffen.
Teilnahmegebühr: 75,- € pro Hund (Begleitpersonen kostenlos)


Hunde-Jeopardy & Brunch

Brunch mit Hundejeopardy
Mit Freunden einen schönen Sonntagsbrunch verbringen und dann auch noch seinen Vierbeiner mitnehmen können! Etwas schöneres ist für viele kaum vorstellbar. Wenn dann auch noch lustige Aufgaben gestellt werden, die es mit dem Vierbeiner zu bewältigen gilt und das ganze als ein Team in einer Gruppe Gleichgesinnter, bist Du bei unserem Spiele-Brunch “Hunde-Jeopardy” gelandet. Zu folgenden Kategorien werden Aufgaben verschiedener Schwierigkeitsgrade gestellt: Grundsignale / Trickdog / Apport / Gesundheit / Spektakel. Doch Vorsicht ist geboten. Je höher die zu erreichende Punktzahl, desto schwieriger die zu lösende Aufgabe und schon sind die Punkte wieder futsch!

Die Spielmaterialien und Spielanleitung, Hilfestellung bei den Aufgaben und Getränke sind im Preis inbegriffen, für das Brunchbuffet bringen alle Teilnehmer/innen selbst etwas mit. Die mitgebrachten Speisen sollten vegetarisch sein, damit alle alles essen können. Wir freuen uns auf Euch!