Jennifer Jäckel

Inhaberin der Hundeschule Fellwechsel

Geboren in Essen, Jahrgang 1980

Studium der Soziologie, Geschichte und Geschlechterforschung in Duisburg, Berlin und Freiburg i. Brsg.

Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (Schweiz, Fachgruppe Sozioökonomie) und an der Universität Duisburg-Essen (Fachgebiet Erwachsenenbildung / Bildungsberatung), freiberufliche Tätigkeit als Online-Redakteurin und Wissenschaftslektorin. Weitere Tätigkeiten als Dozentin (Universität Freiburg i. Brsg. und freie Tätigkeit) sowie in der Erwachsenenberatung und Jugendarbeit. Nebenberuflich Beschäftigung mit pferdegestütztem Coaching, Praktika auf Reit- und Reittherapiebetrieben in Griechenland und Deutschland.

HP-chd_20140518_MG_0939

Immer schon mit Hunden eng verbunden gewesen, durch Pepito, einen griechischen Herdenschutzhund-Mix jedoch vor eine große Aufgabe gestellt, erste Ausbildung als Hundetrainerin. Unzufrieden mit der Qualität der ersten Ausbildung folgten zahlreiche Fortbildungen und Praktika und schließlich der Umstieg vom Büro auf den Trainingsplatz, zunächst als Trainerin bei Rundumhund in Essen, dann mit eigener Hundeschule in Velbert.

 

Hundetraineraus- und fortbildungen

Eine wesentliche Grundlage für gutes Training ist eine gute Ausbildung der Trainer/innen. Regelmäßige Weiterbildungen sind, auch wenn die Zeit im Tagesgeschäft manchmal eng wird, wichtig. Seit August 2014 müssen gewerblich arbeitende Hundetrainer/innen zudem über eine Genehmigung nach §11 Abs. 1 Nr. 8f TierSchG haben. Ich verfüge über diese Genehmigung, möchte an dieser Stelle jedoch auch ausdrücklich darauf hinweisen, dass viele sehr kompetente Kollegen und Kolleginnen diese Genehmigung noch nicht haben, weil die Richtlinien zur Erteilung der Genehmigungen nicht einheitlich geregelt sind. Dies ist sowohl für viele Veterinärämter, als auch für die Kolleg/inn/en eine haarige Situation und ich erkläre hier ausdrücklich meine Solidarität mit allen, die gute Arbeit leisten aber noch in ungeklärten Situationen stecken.

Letzten Endes möchte ich Ihnen empfehlen, sich stets selbst ein Bild vom angebotenen Training zu machen und dabei auf Ihr Bauchgefühl zu achten: Wie wird mit meinem Hund umgegangen? Kann ich das tragen oder wiederstrebt es mir? Kann ich mit dem Trainer / der Trainerin persönlich klarkommen? Wie ist mein Bauchgefühl? Manchmal sind die Trainer/innen auch fachlich wirklich gut, aber es passt menschlich nicht. Das alles ist in Ordnung, denn wir arbeiten nicht mit Gegenständen, sondern mit Ihnen und Ihrem Hund.

Zu Ihrer ersten Information finden Sie hier eine Übersicht meiner bisherigen Aus- und Fortbildungen, Praktika und hauptberuflichen Tätigkeit als Hundetrainerin. Diese Liste wird gerahmt von den Erfahrungen, die ich mit meinem eigenen Hund bei anderen Trainer/innen gemacht habe und immer noch mache und einem riesen Stapel Fachliteratur sowie fortlaufend weiteren Fortbildungen und regelmäßigem Austausch mit Kolleg/inn/en. Zudem engagiere ich mich im Verband professioneller Hundetrainer (pro Hunde).

Praktika und berufliche Tätigkeit als Hundetrainerin:

  • Tätigkeit als Trainerin bei Rundumhund in Essen (Welpen- und Junghunde, Silvestervorbereitung, Rüpelgruppe, Einzeltrainings)
  • Praktikum Hundeschule Rundumhund in Essen
  • Praktikum Hundeschule Happy Dogs in Solingen (Welpen, Junghunde, Tricks, Agility, Flyball, Erziehungskurse)
  • 5-tägiger Schulterblick Hundeakademie Lübbe in Darmstadt (Einzelstunden, Gruppenkurse, Welpenstunden, Hundespielgruppen)
  • Leitung von Mantrailinggruppen

Aus- und Fortbildungen:

  • 6 Tage Fortbildung: Fight Club Teil 1 & Teil 2, Konzepte einer Raufergruppe in Theorie und Praxis  (Dogument: Nadin Matthews / Chris Boysen / Maren Grote, 2016)
  • Tagesseminar: Neurobiologische Grundlagen von Aggression und Psychopathie (Dr. Robert Mehl, 2016)
  • Tagesseminar: Einführung in die Bodenarbeit der Tellingtion TTouch Methode (Bibi Degn, 2016)
  • Tagesseminar: Tellington TTouch für Einsteiger (Bibi Degn, Ausbildungsleiterin Deutschland, 2015)
  • Seminar: Lernen, Intelligenz und kognitive Prozesse beim Hund: Entdecken, verstehen, verbessern! (Dr. med. vet. Pasquale Piturru, 2015)
  • Tagesseminar: Neue Ergebnisse zu Themen der Streßforschung beim Hund (PD Dr. Udo Gansloßer, Ivonne Spitzley, Nicole Elsing, Britta Strüwe, 2015)
  • 2-Tages-Praxisseminar: Hier stehe ich also bin ich? Über körpersprachliche Präsenz und Kommunikation (Normen Mrozinski, Canidas, 2015)
  • Tagesseminar: Aktualgenese und Motivation der Attacken von Hunden auf Kinder (Dr. Dorit Feddersen Petersen)
  • Abendvortrag: Aggressions- und Beutefangverhalten (Dr. Dorit Feddersen Petersen)
  • 2-Tages-Praxisworkshop: Der Hunde-Akademie-Werkzeugkasten, vom Erstgespärch zum Trainingseinstieg (Perdita Lübbe-Scheuermann, Hundeakademie Darmstadt)
  • Abendvortrag: Körpersprache bei schwierigen Hunden (Thomas Baumann)
  • 2-Tages-Praxisworkshop: Mehrhundehaltung: aus 1 mach 2, 3, 4… (Perdita Lübbe-Scheuermann, Hundeakademie Darmstadt)
  • Abendvortrag: Spielverhalten und Risiken des objektbezogenen Spiels (Mechthild Käufer/PD Dr. Udo Gansloßer)
  • Tagesseminar: Biologie der Angst (PD Dr. Udo Gansloßer)
  • Tagesseminar: Biologie der Aggression (PD Dr. Udo Gansloßer)
  • 2-Tagesseminar: Führen eines Hundes – weit mehr, als eine Leine in der Hand zu halten (Mirjam Cordt, DOG-InForm)
  • 2-Tagesseminar: Train the Trainer Fight Club – Konzepte für Raufergruppen (Nadin Matthews, dogument)
  • Abendvortrag: Mobbing und Meuteaggression, Hundliche Kommunikation und Körpersprache (Thomas Baumann, PD Dr. Udo Gansloßer)
  • 2-Tagesseminar: Beziehungsklassiker Mensch und Hund – neue Erkenntnisse für die Praxis (Ina und Thomas Baumann)
  • Abendvortrag: Problemlöseverhalten bei Hunden (Dr. Dorit Feddersen Petersen / Dr. Adam Miklosi)
  • Abendvortrag: Führen und Folgen – wer führt, muss folgen können (Jan Nijboer)
  • 2-Tages-Praxisworkshop: Team- und Beziehungsanalyse (Perdita Lübbe-Scheuermann, Hundeakademie Darmstadt)
  • Abendvortrag: Signale – Kooperation und Konflikt, Teile eines komplexen Signal- und Beziehungsrepertoires (PD Dr. Udo Gansloßer),
  • Tagesseminar: Beziehung, Bindung und verhaltensbiologische Methodik zum zielorientierten Umgang mit angst-aggressiven Haushunden“ (Günther Bloch)
  • Tagesseminar: Bindung und Trennung – Bindungstypen , Trennungsstress/Trauer/Depression und erlernter Hilflosigkeit“ (Mechthild Käufer und PD Dr. Udo Ganslosser)
  • Abendvortrag: Schilddrüse und Verhalten beim Hund – ein kleines Organ mit großer Wirkung (Sophie Strodtbeck und PD Dr. Udo Gansloßer)
  • Abendvortrag: Was Hündchen nicht lernt… wie Welpen und Junghunde lernen. Früherziehung bei Welpen und Junghunden unter Berücksichtigung der Entwicklung von sozialen Kompetenzen und Strategien im Alltag (Thomas Baumann)
  • Abendvortrag: Mensch-Hund-Beziehung (Hans Schlegel, Schlegeltraining, Schweiz)
  • 2-Tages-Praxisseminar: Hier stehe ich also bin ich? Über körpersprachliche Präsenz und Kommunikation (Normen Mrozinski, Canidas)
  • Tagesseminar: Neue Ergebnisse zu Themen der Stressforschung beim Hund (PD Dr. Udo Ganslosser und Team: Ivonne Spitzley, Nicole Elsing, Britta Strüwe)
  • Trailertreffen K9 Rheinland
  • 5-monatige Ausbildung zur Problemhundetherapeutin, Hundewelten Deutschland